Schon gewusst? Wir bieten diesen Kurs auch speziell für Frauen & Jäger an.

Ihr Motorsägenschein
Brennholzkurs als Grundlehrgang

Seit über 20 Jahren sind wir im Bereich der Baumfällung und Verarbeitung tätig. Mit unserer Erfahrung und dem Fachwissen sind wir ein etablierter Anbieter im Markt und bieten diesen Kurs für Privatpersonen als auch für Firmen an!

Mit unserem Kurs erhalten Sie die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten zum Umgang mit der Motorsäge. Dieser Grundkurs wird an einem Tag durchgeführt und beinhalten einen theoretischen sowie einen praktischen Teil. Beginn ist um 09:00 Uhr und Ende circa 16:30 / 17:00 Uhr.

Der Kurs ist eine Schulung nach DGUV 214-059 und ermöglicht den Teilnehmern nach Abschluss selbstständig Brennholz zu werben. Als Nachweis für die vermittelten Kenntnisse und Fähigkeiten dient das bundesweit gültige Zertifikat, welches jedem Teilnehmer zum Abschluss ausgehändigt wird.

Kursinhalte

Theorie

Bevor es an die Kettensägen geht, gilt es wichtiges theoretisches Wissen im Umgang mit der Motorsäge zu erfahren. Dafür nutzen wir den Vormittag und schauen uns folgende Themen gemeinsam an:

  • Gefahren durch die Motorsäge
  • Funktion der persönlichen Schutzausrüstung
  • Einführung in die Technik und Aufbau der Motorsäge
  • Unfallverhütungsvorschriften
  • Verschiedene Lehrvideos
  • Und vieles mehr

Praxis

Am Nachmittag widmen wir uns der Praxis. Hier wird das gelernte theoretische Wissen unter professioneller Anleitung, sicher angewandt. Themen sind:

  • Aufbau, Technik und Schutzeinrichtungen der Motorsäge
  • Inbetriebnahme der Motorsäge
  • Pflege und Wartung der Motorsäge
  • Feilen und Schärfen der Kette
  • Diverse Schnitttechniken

Abschließend erhält jeder Teilnehmer ein Zertifikat.

Tipp: Sie können auch eine Kursteilnahme mit unserem Geschenkgutschein verschenken.

Ablauf des Kurses

01 Beginn

Um 09:00 ist Beginn in Trebbin. Es folgt in einer gemütlichen Runde ein kurzes Kennenlernen und dann der theoretische Teil mit interessanten Themen.

Den Kursteilnehmern wird kostenlos Kaffee zur Verfügung gestellt.

02 Theorie

Es werden essenziell wichtige theoretische Themen behandelt wie z.B.:

  • Gefahren durch die Motorsäge
  • Persönliche Schutzausrüstung
  • Technik & Aufbau der Motorsäge
  • Sägekette & Feiltechnik
  • Unfallverhütungsvorschriften
  • und vieles mehr

03 Pause

Nach der Theorie erfolgt gegen Mittag eine Pause. Günstige Speisen und Getränke können beim Wirt vom Waldrestaurant bestellt werden.

Nach dem gemeinschaftlichen Pause gehen wir über zum pratkischen Teil in den Wald.

04 Fahrt zum Waldstück

Frisch gestärkt geht es zum Waldstück für den Praxisteil. Es werden Fahrgruppen gebildet und dann wird gemeinsam zum Waldstück gefahren.

Im Wald angekommen wird die Leihausrüstung verteilt und sich ggfs. umgezogen.

05 Praxis

Dann geht es endlich los. Das theoretische Wissen wird unter Anleitung in der Praxis umgesetzt:

  • Beurteilung von Spannungen im Holz und Erlernen von Schnitttechniken
  • Beurteilung von Bäumen
  • Fälltechniken und die Kenntnisvermittlung von Fällkerb, Bruchleiste und Bruchstufe

06 Zertifikat

Nach Kursende erhält jeder Teilnehmer sein persönliches, bundesweit gültiges Zertifikat, welches die Teilnahme am Kurs, sowie die vermittelten theoretischen und praktischen Kenntnisse bestätigt.

Jetzt den Kurs buchen

Persönliche Schutzausrüstung

Die persönliche Schutzausrüstung (auch PSA genannt) ist ein essenzieller Bestandteil beim Arbeiten mit der Motorsäge und ein MUSS für jeden Motorsägenführer. Im Kurs wird das Thema ausführlich behandelt. Sie können gern am Kurstag mit Ihrer eigenen Schutzausrüstung erscheinen. Falls Sie keine eigene PSA besitzen, stellen wir Ihnen gern kostenlos am Kurstag eine Leihausrüstung zur Verfügung. Nutzen Sie dafür die jeweiligen Optionen im Buchungsprozess.

Eine vollständige PSA besteht aus:

  • Einem Forsthelm
  • Schuhe mit Schnittschutzeinlage
  • Hose mit Schnittschutzeinlage

Bitte beachten Sie, dass eine PSA keinen absoluten Schutz vor Verletzungen bieten kann.

Das Siegel – das Zeichen für Schnittschutz
Es gilt: Kein Zeichen – Kein Schnittschutz.
Kein Schnittschutz – Keine Kursteilnahme.

Kurstermine

Plätze frei 04.10.2024 – Freitag Kurs buchen
Plätze frei 05.10.2024 – Samstag Kurs buchen
Plätze frei 27.09.2024 – Freitag Kurs buchen
Plätze frei 28.09.2024 – Samstag Kurs buchen

Häufig gestellte Fragen

Motorsägenschein / Brennholzschein / Kurs

Ich lese ab und zu die Begriffe: Motorsägenschein, Motorsägenkurs, Brennholzschein, Brennholzkurs - was ist der Unterschied?

Im Zusammenhang unseres Angebotes gibt es hier keinen Unterschied. Die angebotenen Kurse vermitteln wichtige Kenntnisse im Umgang mit der Motorsäge, welche wiederum es Ihnen ermöglicht, selbstständig Brennholz zu machen.

Der Schein stellt hier das Zertifikat dar, welches es nach erfolgreichem Abschluss des Kurses gibt.

Hierbei handelt es sich um eigene Kurse für Frauen und Jäger.

Die vermittelten Inhalte und Abläufe sind identisch zu den anderen Kursen.
Hier wird lediglich die Möglichkeit geboten, den Kurs unter "seines gleichen" zu absolvieren, so kann bei Bedarf auf spezifischere Interessen genauer und intensiver eingegangen werden.

Jäger oder Frauen können selbstverständlich auch an den gemischten Kursen teilnehmen.

Der Kurs richtet sich an Privatpersonen, Waldbesitzer und interessierte Motorsägenanwender.

In dem Kurs findet eine Schulung nach DGUV 214-059 statt.

Der Kurs findet in Trebbin statt.
Den genauen Schulungsort erfahren Sie nach Abschluss der Buchung.

Der Kurs beginnt um 09:00 Uhr endet um ca. 16:30 / 17:00 Uhr.

In den Wintermonaten wird solange gesägt wie die Sonne Licht gibt.

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses wird allen Teilnehmenden zur Verabschiedung eine Teilnahmebestätigung in Form eines Zertifikates überreicht.

Das Zertifikat gilt als Nachweis für die Teilnahme am Kurs. Es bescheinigt das gelernte Wissen und die gelernten Fähigkeiten und kann z.B. dem Förster zum Brennholzselbsterwerb vorgezeigt werden.

Das Zertifikat ist bundesweit gültig.

Der Kurstag gliedert sich in zwei Hälften:

Theorie, beginn 09:00 Uhr:

  • Gefahren durch die Motorsäge
  • Funktion der persönlichen Schutzausrüstung
  • Einführung in die Technik und Aufbau der Motorsäge
  • Bestimmen der Sägekette und Feiltechnik
  • Unfallverhütungsvorschriften
  • Lehrvideo's
  • u. v. m.

Mittagspause

Praxis:

  • Beurteilung von Spannungen im Holz und Erlernen von Schnitttechniken
  • Beurteilung von Bäumen
  • Fälltechniken und die Kenntnisvermittlung von Fällkerb, Bruchleiste und Bruchstufe
  • u. v. m.

Gast-Motorsägen sind sehr gerne gesehen und willkommen.

Nein, eine eigene Motorsäge wird nicht benötigt. Selbstverständlich stehen Sägen am Kurstag bereit.

  • Ihre eigene persönliche Schutzausrüstung (PSA), falls vorhanden - Leihausrüstung für den Kurstag bei der Buchung möglich
  • Wasser, bei warmen Tagen für die Praxis im Wald
  • Eigene Motorsägen, falls vorhanden
  • Gute Laune :)

Ja, selbstverständlich.

Achten Sie darauf, dass Ihre Schutzausrüstung den Vorgaben entspricht.
Zur zwingenden Ausrüstung gehören: Forsthelm, Schnittschutzhose, Schnittschutzschuhe.

Dieses Siegel ist dabei ausschlaggebend:

Kein Siegel -> Kein Schnittschutz
Kein Schnittschutz -> Keine Kursteilnahme.

 

Eigene Sicherheitsschuhe z.B. S3 sind keine Schnittschutzschuhe und damit nicht zulässig!

Eigene Motorsägen sind sehr gern gesehen und können mitgebracht werden.

Das Mindestalter beträgt 18 Jahre.
Unter besonderen Umständen auch ab 16 Jahren.

Für die Kursteilnehmer wird während der Theorie Kaffe bereitgestellt.
Weitere Getränke und Speisen (Mittagspause) können beim Wirt vom Restaurant bestellt werden.

Während der Praxis am Nachmittag werden keine Getränke o.ä. bereitgestellt.
Nehmen Sie sich ggfs. Ihr Getränk mit.